Modulare USV-Anlagen für 3 bis 28 x 42 kW Module

Multi Power MPW 42

Die Multi Power MPW 42 ist ein modulares, 3-phasiges Online-USV System mit 1-28 x 42kW (1MW maximale Leistung), einem Wirkungsgrad von > 96,5% und multipler Steuerung über Connectivity Panels mit Touchscreen. Sie ist die ideale modulare USV-Lösung für Rechenzentren und kritische und/oder hochdichte Computer- und IT-Umgebungen. Die Multi Power-Systeme sind auf maximale Verfügbarkeit ausgelegt und können, ohne Überdimensionierung der USV der Erstinvestition, mit den zukünftigen Anforderungen mitwachsen.

Anfrage senden

Details Multi Power MPW42 – Modulare Rechenzentrum USV Anlagen

Riello UPS Multi Power 42 (MPW 42) ist eine modulare, dreiphasige Online-Doppelwandler-USV mit 42÷1008 kW + Redundanz. Sie wurde spezielle für Rechenzentren und den Schutz anderer kritischer, hochdichter Computer- und IT-Umgebungen bei maximaler Verfügbarkeit des gegenwärtigen Bedarfs entwickelt. Sobald der Bedarf steigt, kann die zukunftsfähige, modulare Lösung ihre Kapazität erweitern und somit höchstmöglichen Leistungsschutz, Verfügbarkeit, Redundanz und Kosteneinsparungen sicherstellen.

  • Die Riello UPS Multi Power kann die unterbrechungsfreie Stromversorgung für 7 x 42 kVA mit bis zu 1008 kW + Redundanz sicherstellen. Das modulare System hat einen Leistungsfaktor von 1:1 (1 kVA = 1 kW) und sorgt für maximale Verfügbarkeit, höchstmöglichen Leistungsschutz, Redundanz und Kosteneinsparungen vor allem für kritische Lasten in hochdichten Computer- und IT-Umgebungen.
  • Zuverlässigste, technisch ausgereifte Leistungskomponenten sowie innovative Steuertechnologie für optimale Stromversorgung und Leistungsfähigkeit helfen neben der Modularität für die Optimierung der USV-Investition und Reduktion der Gesamtbetriebskosten. Die IGBT-Module und zugehörige Baugruppen wurden für die MPW speziell entwickelt. Die Leistung, das Redundanzniveau und die Batterie-Autonomie sind durch einfaches hinzufügen von USV-Power Modulen (Leistungsmodule) und Battery Units (Batterieeinheiten) skalierbar, wobei zwei verschiedene Gehäuserahmen erhältlich sind: Power Cabinet (Leistungsschrank) und Battery Cabinet(Batterieschrank).
  • USV-Leistung und entsprechendes Redundanzniveau können durch Hinzufügung von Leistungsmodulen im Leistungsschrank vertikal zunehmen:
    • 42 kW bis 294 kW = 1 bis 7 Leistungsmodule inklusive Redundanz. Zudem können bis zu vier Leistungsschränke parallel geschaltet und somit die Leistung von 294 kW auf 1176 kW erhöht werden.
    • Der Batterieschrank nimmt bis zu 9 Gruppen von Einheiten zu 4 Batterien auf und bietet somit bis zu 36 Einheiten in einem Rahmen, welche wiederum in bis zu 10 Batterieschränken parallel geschaltet werden können.
    • Sonderlösung: optimierte Multi Power-Batterie-Kombination mit drei Steckplätzen für USV-Leistungsmodule und fünf Batteriefächern für maximale Leistungsdichte auf kleinstem Raum – ideal für kleine bis mittlere Anwendungen.
  • Hervorragende Leistungswerte zeigen sich in der vollen Nennleistung ohne Abstufung bei Betriebstemperaturen bis 40 °C, einem Wirkungsgrad bei über 96,5 % mit herausragenden Leistungen auf allen Leistungsstufen, geringer Oberwellenverzerrung am Eingang oder einem sehr weiten Betriebsbereich der Eingangsspannung (+20/-40 %).
  • Die Multiple Steuerung über drei Mikroprozessoren (jeder mit eigenen spezifischen Aufgaben) optimiert die Kommunikation zwischen den Systemkomponenten. Zwei separate Mikroprozessoren für den Leistungsschrank dienen der Regelung des allgemeinen USV-Betriebs und für die Kommunikation mit dem Benutzer. Die Verwaltung und Übertragung der Daten erfolgt über drei separate Kommunikationsbusse zudem wird die Temperatur aller wichtigen Komponenten in jedem Leistungsmodul überwacht und können uusätzlich bis zu vier Temperatursensoren im Leistungsschrank integriert werden. Drei geregelte Lüfter stellen sicher, dass bei zu- oder abnehmender Leistungsstufe keine Energie verschwendet wird. Störungen werden an Mikroprozessor weitergeleitet, der die Drehzahl der verbleibenden Lüfter erhöhen kann.
  • Alle Leistungsmodule und kritischen Komponenten sind leicht von der Vorderseite der Einheit erreichbar und das Prinzip der im Betrieb problemlos austauschbaren Module gilt für alle wichtigen Komponenten des Systems z.B. schadhafte Lüfter im Leistungsmodul.
  • Die Batterieeinheiten sind mit einer internen Absicherung und intelligenten Steuerung zur Statusüberwachung der Module ausgestattet. Batterie-Spannungs- und Stromwerte können kontrolliert und alarmiert werden. Die Erweiterung der Energie- oder Batterie-Autonomie erfolgt ganz einfach durch ein modulares Plug & Play-Konzept. Es gibt Batterieschalter und Spannungsauslöser für die Fernschaltung der Batterien und Anschlussschienen für die Batterieeingänge und -ausgänge lassen Kabel leicht von oben oder unten anschließen.
  • Die Multi Power Gerät verfügen über 7“-LCD-Touchscreen, Kommunikationssteckplätze, Relaiskarten und spezielle Serviceports zur einfachen Einrichtung, Steuerung und Überwachung. Sie sind problemlos in Gebäudemanagementsysteme oder die Verwaltung einer Rechenzentrumsinfrastruktur (DCIM) integrierbar und kompatibel zu allen aktuellen Betriebssystemen.